Keine Frage: Der One World Chor hat sich seit seiner Gründung vor ziemlich genau vier Jahren zu einer festen Größe im Stuttgarter Süden entwickelt. Hier ein kurze Historie.

Beim großen Willkommensfest im November 2015 trat erstmals ein großer Chor aus Geflüchteten und Stuttgartern auf und sang gemeinsam auf und sang vor vollem Haus im alten Feuerwehrhaus „We are the World“ sowie ein ein traditionelles Lied aus Eritrea.

Nach diesem tollen Anfang gründeten im April 2016 Sängerinnen vom Freundeskreis zusammen mit vielen weiteren Mitstreitern aus dem ganzen Stuttgarter Süden (und sogar von noch viel weiter weg) den One World Chor als beständigen Chor und auch als Treffpunkt von Geflüchteten und Nachbarn aus dem Stadtteil.

Erfolge dank professioneller musikalischer Leitung

Seitdem probt der One World Chor zwei Mal pro Monat – am ersten und dritten Sonntag jeweils ab 15 Uhr –  unter der professionellen Leitung von Arndt Pohlmann und trat bereits bei unzähligen Anlässen landauf, landab auf. Organisiert wird die Arbeit des Chors von ehrenamtlichen Sängerinnen und Sängern.

Spendenaufruf für die Finanzierung der Chorleitung

Die professionelle musikalische Leitung des Chors hat von Anfang an Arndt Pohlmann inne. Er ist Berufsmusiker und Chorleiter und sorgt dafür, dass die Freude am gemeinsamen Singen eben auch zu Erfolgen bei gemeinsamen Auftritten führt. Um seine Arbeit auch im Jahr 2020 weiter bezahlen zu können, bittet der One World Chor um Spenden.

Wer unterstützt und fördert das kulturelle und soziale Leben im Stuttgarter Süden? Der One World Chor Stuttgart freut sich über Spenden um auch 2020 unter professioneller Leitung aktiv sein zu können.

Spendenkonto: Evang. Kassengemeinschaft, Betr. Kgm. Heslach, IBAN: DE96 6005 0101 0002 9150 21
Verwendungszweck: „Spende Freundeskreis Böblinger Straße – One World Chor
Bis zu 200 € gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung. Bei höheren Beträgen geben Sie bitte Ihre vollständige Adresse in der Überweisung an, um eine Spendenquittung zu erhalten.

Erfolgreiche Auftritte 2019

Christine Schröder berichtet: „2019 etwa war und ist wieder ein besonders schönes Chorjahr für uns. So standen wir beim Chorfest des Schwäbischen Chorverbandes auf dem Gelände der BUGA Heilbronn auf der Bühne, haben beim Sommerfest der Flüchtlingsunterkunft Schickhardtstraße mitgewirkt und durften, zum nunmehr vierten Mal, den Abendgottesdienst von Asylpfarrer Joachim Schlecht in der Matthäuskirche musikalisch untermalen. Zur Auftaktveranstaltung der Aktionswoche ‚Lampedusa Calling‘ konnten wir auf dem Pariser Platz im Stuttgarter Norden unser bislang längstes Konzert geben und im Rahmen des Herbstfestes ‚Happy Heslach‘ haben wir uns mit dem Freien Chor Stuttgart zusammengetan und gemeinsam das bunte Programm im Generationenhaus mit gestaltet.“

Wer vor Weihnachten etwas Spenden möchte, oder die Möglichkeit hat im Freundeskreis oder im Unternehmen Geld zu sammeln, anstatt dieses beispielsweise für nicht immer sinnvolle Geschenke auszugeben, kann uns eine große Freude bereiten.

Wer Interesse hat, bei uns mitzusingen ist natürlich jederzeit willkommen. Wir sind ein generationen- und nationenübergreifender Chor. Wir erheben keine Beiträge und treffen uns jeden ersten und dritten Sonntag im Monat um 15 Uhr im Generationenhaus Heslach um unter professioneller Leitung zu singen. Aktuelle Informationen gibt es unter www.oneworldchor-stuttgart.de und www.facebook.com/OneWorldChor/

Britta Wente, Barbara Rochlitzer und Christine Schröder