Im Generationenhaus hilft Abdullah Kader, wo er kann. Der 27jährige Syrer war in seiner Heimat auf dem besten Weg zum solide ausgebildeten Informatiker, als die Bedingungen im Bürgerkrieg sich so entwickelten, dass für ihn Bleiben keine Option mehr war.

Günstige Winde, könnten an meinen, haben ihn nach Stuttgart Süd geweht. Hier lebt er seit gut drei Jahren. Derzeit leistet Kader im Generationenhaus Heslach, also im Gebrüder Schmidt Zentrum, Café Nachbarschafft und all den angeschlossenen Einrichtungen einen Einsatz im Bundesfreiwilligendienst (BUFDI).

Im Generationenhaus gibt es eine PC-Werkstatt. Das brachte Kader zusammen mit einer ehrenamtlichen Helferin auf eine Idee: Er nutzt die PCs in der Werkstatt an einem Abend pro Woche für ganz praktische Hilfe. Hier zeigt der mittlerweile auf C1 Niveau Deutsch sprechende Syrer anderen Geflüchteten, wie sie mit didaktische optimierten Online-Sprachlernprogrammen noch besser Deutsch lernen können.

Da es hier genug Rechner gibt, will Kader gern auch Nachbarn mit PC- oder Internetproblemen helfen. Wer einen Text korrekt formatieren will, eine Online-Bewerbung fertigstellen möchte oder auch nur ein paar Kniffe im Umgang mit Standard Office-Programmen wie Word, Excel oder Powerpoint sucht, der findet bei Kader fachmännische Hilfe. Immerhin hat er das studiert. Einige Semester. Bis es nicht mehr ging.

Die PC Werkstatt ist jeden Montag ab 17.30 bis 20.00 Uhr Kaders Reich. Nachbarn aus Stuttgart Süd, Heslach und Umgebung, die Hilfe am PC benötigen, können sich einfach im Café Nachbarschafft melden. Die Theken-Crew zeigt Ihnen gern Kaders digitales Reich. Multitasking solle indes kein größeres Problem sein: Es gibt hier acht PC-Arbeitsplätze.

Ein Byte PCs sozusagen.

Werbeanzeigen