Es war wieder einiges los bei unserem bunt gemischten OneWorldChor, der seit bald zwei Jahren Stuttgarter, Zugezogene und Geflüchtete Menschen aller Nationen zum gemeinsamen Singen vereint. Hier zwei Berichte über die letzten Auftritte.

Begrüßung der Neubürger auf dem Marienplatz

Im Rahmen des HGDV-Maifestes auf dem Marienplatz wurden am 29. März alle Neubürger im Stuttgarter Süden bei herrlichem Sonnenschein mit einem bunten Programm begrüßt.

Auf der Bühne mit dabei war auch der OneWorldChor vom Freundeskreis Flüchtlinge Süd, der eine Auswahl seines Könnens zum Besten gab und arabische wie deutsche Lieder über den Platz schallen ließ.

Im Anschluss saßen die Sängerinnen und Sänger aus aller Herren Länder noch an den langen Tischreihen beisammen um sich auszutauschen und die kulinarischen Köstlichkeiten, die an den Ständen ringsum feilgeboten wurden zu genießen.

Auftritt beim ökumenischen Abendgottesdienst

Am 14. Mai durfte der OneWorldChor wieder beim Abendgottesdienst in der Matthäuskirche mitwirken. Asylpfarrer Joachim Schlecht hatte unter dem Motto „zu Hause, wo das Herz ist“ zu einem ökumenischen Gottesdienst geladen.

Nach einem intensiven Probennachmittag in der Kirche luden die Organisatoren die großen und kleinen Sänger zu einer Stärkung bei Pizza und Saftschorle, bevor mit dem Läuten der Kirchenglocken Stille einkehrte und der Asylpfarrer mit seiner Predigt begann.

170514_OneWorldChor_Matthäuskirche

Zweimal wurde der OneWorldChor zum Singen hinter den Altar gebeten. Auf dem Programm stand zunächst das arabische Lied „Mawtini“, in dem die Sehnsucht nach der Heimat besungen wird. In seinem Song „Kind dieser Erde“ begibt sich der Stuttgarter Musiker Volkan Durmaz mit türkischen Wurzeln auf Identitätssuche. Dem OneWorldChor hat er erlaubt sein Lied, das auf YouTube längst zum viralen Hit geworden ist, einzustudieren. Krönenden Abschluss des Gottesdienstes bildete der Friedenstanz für den sich alle im Altarraum versammelten und an den Händen fassten. Gemeinsam wurde das Lied „Schalom, Salam“ (hebräisch und arabisch = Friede) gesungen.

Danach standen Kirchenvertreter, Chormitglieder und Gottesdienstbesucher noch lange bei Brot, Wein und Wasser beisammen um diesen besonderen Abend gemeinsam nachklingen zu lassen.

Der One World Chor besteht seit November 2015 aus Menschen jeglicher Nation, Religion und Herkunft. Im Repertoire befinden sich Lieder aus aller Welt, die sich die Chormitglieder gegenseitig beibringen.

Mitsingen darf, kann und soll jeder – bei Interesse einfach vorbeikommen oder für weitere Informationen eine Nachricht schicken an OneWorldChor@freundeskreis-süd.de

Gesungen wird unter der Leitung von Arnd Pohlmann jeden 1. und 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr im Generationenhaus Heslach am Erwin-Schöttle-Platz. Im Anschluss an die Probe trifft man sich bei Kaffee, Tee und Kuchen im Café Nachbarschafft.

Nächste Proben: 04.06.2017 / 18.06.2017 / 02.07.2017 / 16.07.2017 – siehe auch im Veranstaltungskalender auf dieser Seite rechts oben.

Advertisements