Ab sofort bietet der Freundeskreis nochmals mehrere Möglichkeiten für einen Einstieg und die Vertiefung im Training der unterkulturellen Kompetenz an. 

Im Stuttgarter Süden begegnen sich Menschen mit sehr unterschiedlichem kulturellem Hintergrund täglich, sei es im öffentlichen Raum, in der Schule, bei der Arbeit, im Wartezimmer beim Arzt oder in der Freizeit. Gegenseitiges Verständnis ist nicht immer einfach, und das nicht nur wegen der unterschiedlichen Muttersprachen.  Manches führt zu Verunsicherung oder es drängen sich Fragen auf, die man dann doch für sich behält.

Im Rahmen des Projekts „Lebendiger Süden“, das von dem Freundeskreis für Flüchtlinge in der BB-Str. durchgeführt wird, werden offene Informationsabende zum Thema „Interkulturelle Kompetenz“ angeboten. Fachleute informieren über die Mechanismen bei der Begegnung verschiedener Kulturen. Fragen und Erfahrungen können die Teilnehmer einbringen.

Was es mit dem Interkulturellen Training  auf sich hat und wie die erste Einführungsveranstaltung ablief, ist in diesem Beitrag nachzulesen.

Teilnehmen können alle, die sich dafür interessieren. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Angebot ist kostenlos und findet statt im Rahmen des Projekts „Lebendige Nachbarschaft – Quartiersentwicklung im Süden„, das im Rahmen des  Landesprogramms „Gemeinsam in Vielfalt – Lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfe“ gefördert wird.

Die Termine: 

  • Montag, 18. Juli,
  • Montag 19. September
  • Montag 21. November
  • jeweils um 18:00 bis 20:00 Uhr im Generationenhaus Heslach 

Eine Anmeldung zu den Einführungsveranstaltungen ist nicht erforderlich.

Auch für Teilnehmer der bisherigen Einführungsseminare finden an zwei Terminen weiterführende Trainings statt, die an die jeweils erste Veranstaltung anknüpfen und eine Teilnahme daran voraussetzen:

  • Am Samstag den 02. Juli von 14:00 bis 19:00 Uhr mit Steffen Henkel.
  • Am Samstag den 30. Juli von 14:00 bis 19:00 Uhr mit Heike Göttlicher.

Beide Workshops finden im Generationenhaus Heslach im Rudolf Schmidt Saal statt.

Zu den Aufbauworkshops bitte anmelden

Interessierte Teilnehmer der Erst-Workshops im Janunar/Februar oder der neuen Termine (siehe oben) können einen oder gern auch beide Termine besuchen.

Die Erfahrungen und Fragen von engagierten ehrenamtlichen  Helfern  im Freundeskreis Böblinger Straße und in den vielfältigen Begegnungen mit den dort lebenden Menschen unterschiedlichster kultureller Herkunft werden auf jeden Fall auch Platz finden im Workshop.

Wir bitten zu diesen Veranstaltungen um eine vorherige Anmeldung  (bis 5 Tage vorher) unter dialog@christa-niemeier.de

Advertisements