So berichtet Paula über die Familie, die letzte Woche einfach abgeholt wurde. Paula ist eine von uns, von den vielen Ehrenamtlichen, die sich um Kinder, Jugendliche oder Erwachsene Flüchtlinge kümmern.
Ach was kümmern – eigentlich freunden wir uns einfach mit netten Menschen an, die unsere Sprache noch nicht so gut sprechen aber in der Regel große Lust haben, das zu ändern.

außerdem

Seit gestern ist sie weg.

Sie ist ein kleines Mädchen, sieben Jahre alt, aus Mazedonien. Ich kenne sie seit Anfang Dezember 2015 und seitdem hat sie einen festen Platz in meinem Herzen. Wir haben uns seitdem fast jede Woche getroffen, drei Mal hatte ich keine Zeit. Sie ist mit ihrer Familie hier her geflohen und meine Aufgabe war es, ihr vor allem Deutsch und Mathe beizubringen und ihr die Stadt zu zeigen, zu erklären. Es wurde für mich viel mehr als das und für sie war ich nicht nur eine Lehrerin, sondern eine Freundin.

Letztes Wochenende waren wir am Stuttgarter Flughafen, weil sie nicht wirklich wusste, was das ist und ich ihr so viel wie möglich zeigen wollte. Sie fragte mich ob die Mamas derer, die weg fliegen, denn nicht traurig seien; Ich antwortete, dass die Menschen nur für eine weile weg fliegen, in den Urlaub, und in ein paar…

Ursprünglichen Post anzeigen 487 weitere Wörter

Advertisements